Design ist längst im Maschinenbau und der Industrie angekommen und ist nicht nur etwas für Möbel und Mode.

Vielleicht haben Sie in letzter Zeit schon einmal genauer auf das Design von Maschinen und anderen Industrieprodukten geachtet. Dann ist Ihnen bestimmt aufgefallen, dass auch in Gehäusen aus Metall für Maschinen und Industrieprodukte eine ganze Menge Design steckt.

Klar, auch im Business-to-Business-Umfeld reicht es heute nicht mehr, sich darauf zu verlassen, innovative Funktionen zu einem möglichst geringen Preis anzubieten. Denn das Design ist ein wichtiger „weicher“ Entscheidungsfaktor, der viel zum Erfolg eines Industrieprodukts beiträgt.

Schauen wir uns doch einmal drei Gründe an, die das (Gehäuse-)Design für Maschinen und andere Industrieprodukte so wichtig machen.

1. Mit Design Industrieprodukte präzise positionieren

Etwas selbst zu erleben macht viel mehr Eindruck, als nur über etwas zu sprechen. Das gilt nicht nur Achterbahnfahrten und Kinofilme, sondern natürlich auch im Produkt-Marketing.

Doch von vorne: Über die Positionierung schafft ein Unternehmen Stärken und stellt diese in der Kommunikation heraus. Eine Positionierung soll also vermitteln, was eine Marke oder ein Produkt Besonderes für die Zielgruppe leistet.

Ein typisches Beispiel ist die Marke Apple, die für hochwertige und innovative Elektronik-Produkte mit einem gewissen „Lifestyle-Faktor“ steht. Wenn Sie einen iPhone-Werbespot sehen, werden Sie diese Werte sofort bei den aufwändigen Produktaufnahmen und den coolen Anwendungsszenarien wiedererkennen

Allerdings ist Werbung nicht der einzige Weg, um eine Positionierung zu vermitteln. Das Design eines Produktes transportiert ganz alleine bestimmte Leistungsmerkmale wie Qualität, Präzision, Robustheit und Innovativität und macht diese erlebbar. Dazu muss kein Wort gesprochen oder geschrieben (und natürlich auch kein teurer Werbespot produziert) werden.

Die Positionierung eines Produkts und der eigenen Marke lässt sich über das Design des Gehäuses also effektiv auf einen Blick vermitteln.

Lust auf einen kleinen Test? Schauen Sie sich doch einmal die Bilder von folgenden Produkten an und überlegen sich, welche Botschaft die Hersteller mit ihren Produktdesigns vermitteln möchten. Nach dem Sie sich ein paar Gedanken gemacht haben, finden Sie zum Vergleichen unter den Bildern einige Ideen von uns.

Das Positionierungsquiz für Industrieprodukte

Trumpf Stanzmaschine TruPunch 5000 mit blauen Designelementen und Bedienpult

Produkt 1: Stanzmaschine

Quelle: TRUMPF GmbH + Co. KG, CC BY-SA 3.0 DE, via Wikimedia Commons

Geschwindigkeit, Präzision, Qualität, Kraft, Reinheit, Effizienz, Transparenz, Sorgfältigkeit, …

Weißer Robotergreifarm mit Kugelgelenken an einer Abkantmaschine

Produkt 2: Industrieroboter

High-Tech, Innovation, Beweglichkeit, futuristisch, Präzision, bionisch, Transparenz, …

2. Wiedererkennbare Industrieprodukte und Maschinen? Design macht‘s möglich!

Produkte, die über ihr Design auf den ersten Blick etwas über ihre Stärken aussagen, sind ein toller Start. Im Idealfall folgt das Design außerdem einer einheitlichen Strategie.

Bei einem integrierten Design innerhalb einer Produktfamilie oder bei allen Produkten einer Marke können sich die Kunden an wiederkehrenden Gestaltungsmerkmalen orientieren. So erkennen sie Produkte auf den ersten Blick als Teile einer Produktfamilie oder Marke.

Erkennen Sie zum Beispiel die Hersteller von Elektrowerkzeugen, die sich hinter diesen abstrakten Formen und Farben verbergen?

Das Elektrowerkzeug-Farbenrätsel

Abstrakte Formen in orange und dunkelgrauer auf weißem Hintergrund

Elektrowerkzeug-Farbenrätsel 2

Abstrakte dunkelgraue, silberne und rote Elemente auf türkisem Hintergrund

Elektrowerkzeug-Farbenrätsel 1

Bosch Professional

Und, haben Sie es erkannt?

Wenn Ihnen schon ein paar Farben und krude Formen reichen, um eine Marke Wiederzuerkennen, werden Sie natürlich auch ein neues Power-Tool im Baumarkt sofort der entsprechenden Marke zuordnen können. Das bewusst einheitliche Design, vor allem bei der Farbgebung, funktioniert bei den Elektrowerkzeugen also hervorragend.

Doch was hat ein Hersteller konkret davon?

Durch ein einheitliches Design werden die eigenen Produkte sofort als Teil einer Marke erkannt. Dadurch werden in den Köpfen der Käufer automatisch auch die Leistungswerte einer Marke (siehe 1. Positionierung) mit den Produkten verbunden. Die Kunden wissen dadurch auch bei einem Produkt, das sie noch nie zuvor gesehen haben, was sie für eine Leistung sie erwartet.

Natürlich muss es nicht immer das große Ganze sein. Selbst bei Produkten, die an vordefinierte Standards gebunden sind, kann beispielsweise ein einheitliches Farbkonzept bei den Bedienelementen die Wiedererkennbarkeit erhöhen.

3. Design differenziert – auch im Maschinenbau

Ein Design, das die Leistungsmerkmale eines Produkts auf den ersten Blick vermittelt und eine hohe Wiedererkennbarkeit bietet, ist kein reiner Selbstzweck und viel mehr als nur „nice-to-have“.

Gerade im zunehmend globaler und härter werdenden Wettbewerb, dem auch Mittelständler im B2B-Bereichs ausgesetzt sind, bietet Produktdesign die Chance, sich von der Konkurrenz abzuheben und so zu verhindern, dass man ausschließlich auf die Preisfrage reduziert wird.

Zehn Icons von Maschinen voir einem grauen Hintergrund. Neun Maschinen sind grau, eine Maschine ist rot.

Mit einem guten Design heben sich auch Maschinen ab!

Eine Maschine oder ein Industrieprodukt das ein Gehäuse mit einem tollen Design hat und schon auf den ersten Blick attraktive Werte wie Präzision und Leistungsfähigkeit vermittelt, hat zumindest einen weichen Vorteil gegenüber Wettbewerbsprodukten mit einem weniger durchdachten Design. Man kann sich gut vorstellbar, dass Unterschied bei ansonsten ähnlichen Leistungswerten bei der Kaufentscheidung den entscheidenden Vorteil bringt.

Designer oder Ingenieure – wer macht denn nun das Industrieprodukt erfolgreich?

In ihrem natürlichen Lebensraum, der Produktentwicklung, geben sich die Technikfanatiker (= Ingenieure/Konstrukteure) und Formfetischisten (= DesignerInnen) gerne als Konkurrenten um den entscheidenden Beitrag zum Produkterfolg.

Wie im Artikel besprochen, braucht ein erfolgreiches Produkt aber natürlich beides, Form und Funktion!

Deswegen greifen wir von merath bei der Entwicklung von Gehäusen für Maschinen und anderen Industrieprodukten auf Wunsch auf Produktdesigner aus unserem Haus, aber auch auf Kooperationspartner aus dem Produktdesign / Industriedesign zurück.

Für Ihr Projekt bedeutet das, dass das Design von Anfang an mitgedacht wird und die Abstimmung mit unserer Konstruktionsabteilung superschnell abläuft. Das Ergebnis: ein Produkt mit tollem Design, das Ihnen einen Vorteil im Wettbewerb verschafft. Bei kurzen Entwicklungszeiten und hoher Wirtschaftlichkeit.

Lassen Sie uns doch mal schauen, was Ihr Produktgehäuse für eine Botschaft erzählen kann. Rufen Sie uns einfach unter +49-7151-95930-0 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an konstruktion@merath.com und wir finden es gemeinsam heraus!